Joseph Hock, Standing Rock Aktivist: Spiritualität ist unsere Bewegung

04.01.2017 - Anna Polo

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Französisch, Italienisch verfügbar.

Joseph Hock, Standing Rock Aktivist: Spiritualität ist unsere Bewegung
(Bild von https://www.facebook.com/Sacred-Stone-Camp-255672288125349/?pnref=story)

Wir haben mit Joseph Hock gesprochen, der Monate in Standing Rock verbracht hat und sich selber als ein Bruder bezeichnet.

Du und die anderen Aktivisten wurden mit Tränengas, Gummigeschossen, Pfefferspray und Wasserwerfern angegriffen. Was gibt Euch die Kraft, solcher Gewalt zu widerstehen?

Ich schöpfe meine Kraft aus dem Wissen, dass wenn ich auf Gewalt mit mehr Gewalt antworte, die bezahlten Polizeikräfte und Sicherheitskräfte der DAPL unsere Bewegung stoppen könnten. Wenn hingegen die Kraft des Gebetes genutzt wird, lässt das die Unterdrücker unbewaffnet und machtlos zurück.

Welche Rolle spielen Spiritualität und Gewaltfreiheit in Eurem Kampf?

Spiritualität ist unsere Bewegung… das Gebet ist unser Schutz. Am 27. Oktober befand ich mich in einem Aniipii (Schwitzhütte zur spirituellen Zeremonie) und betete. Das Morton County Sheriff Department kam zusammen mit den Söldnern von DAPL und riss mein Ort der Andacht nieder, während ich mich in einer Zeremonie befand… Ich wurde herausgezogen und meine Kirche abgerissen. Meine religiösen Gegenstände wurden zerstört. Das hat mir alles beigebracht, was ich über sie wissen muss.

Dem Widerstand gegen die Dakota Access Pipeline, die vom Stamm der Standing Rock Sioux angeführt wird, haben sich Mitglieder von über 200 anderen indigenen Nationen der Vereinten Staaten und anderer Länder angeschlossen, von Ecuador bis Norwegen, von Aktivisten bis hin zu den Veterans. Wie habt Ihr diese außerordentliche Allianz gebildet?

Die Allianz, von der Du sprichst, ist unsere Familie. Es sind unsere Schwestern und Brüder.

Ich möchte Aldous Huxley zitieren: „In den nächsten Generationen wird es eine pharmakologische Methode geben, die die Menschen dazu bringt, ihre Knechtschaft zu lieben und Diktaturen ohne Tränen zu produzieren, um es so zu sagen.

Eine Art schmerzloses Konzentrationslager für ganze Gesellschaften, sodass die Menschen in der Tat ihrer Freiheit beraubt werden, es aber trotzdem genießen, weil sie durch Propaganda oder Brainwashing von ihrem Wunsch, zu rebellieren, abgelenkt werden, oder durch pharmakologisch verstärktes Brainwashing. Und das scheint die finale Revolution zu sein.“

Wir haben alle die Ergebnisse dessen gesehen, über was Mr. Huxley gesprochen hat.

Was bedeutete die Bitte um Vergebung der Veterans für die von der U.S. Armee begangenen Verbrechen gegen die Indianer für Dich und wie war es, sie zu treffen?

Ich war von ihren jeweiligen individuellen Aktionen sehr berührt. Aber die Regierung, die diese Gräueltaten begangen hat, hat nichts gesagt…. Sie nimmt stattdessen Land weg, um es einer privaten Firma zu geben, zum Nachteil der Menschen.

Am 1. Dezember habt Ihr einen globalen Aktionsmonat ausgerufen, um die Banken hinter der Dakota Access Pipeline ins Visier zu nehmen. Was erwartest Du, dass Ende diesen Monat passiert?

Wir haben viele individuelle und persönliche Aktionen, die stattfinden. Menschen auf der ganzen Welt leiden unter den Folgen von industriellen Unterdrückern, die sich als ihre Regierungen ausgeben.

Wie können Aktivisten und unabhängige Medien in den U.S.A. und auf der ganzen Welt Euren Kampf unterstützen?

Aktivisten und Medien können am besten helfen, indem sie die wahre Achse des Bösen benennen… Corporate Governance, also Regierung durch industrielle Interessen. Es ist ein einseitiger Deal, der auf der Annahme von unbegrenzten Ressourcen auf einem begrenzten Planeten basiert. Leider werden über 90% der Medien dieser Welt von nur einer Hand voll Menschen kontrolliert. Freie Medien existieren fast nicht mehr.

Wie siehst Du die Zukunft dieses Kampfes, jetzt, wo Trump seine Unterstützung für das Pipeline Projekt angekündigt hat?

Es gibt da nicht wirklich einen Unterschied. Ein Bush oder eine Clinton hatten die Kontrolle über das höchste Amt der Regierung der Vereinigten Staaten…. Halliburton, Monsanto…. die Industrie bestimmt… Die TPP, TTIP, NAFTA, Tafta Abkommen sind alles illegale Verträge, das Gegenteil von Demokratie mit Regierungen, die von der Industrie gelenkt werden das beschließen, was die Menschen nicht wollen.

Man muss bedenken dass amerikanische Politiker wie die Clintons Millionen durch Fracking verdienen, ebenso Wesley Clark Senior, Dick Cheney und Halliburton, sie halten Patente an horizontalen Fracking Methoden und Öltransporten. Die Achse des Bösen ist kein Dritte-Welt-Land irgendwo auf der anderen Seite der Welt. Die Achse des Bösen sind die großen multinationalen Firmen, die die Regierungen der Welt lenken.

Megaprojekte wie Pipelines, Dämme und Minen, die die Umwelt verschmutzen, sowie Abholzung und Landgrabbing finden überall auf der Welt statt und indigene Völker stehen an der Vorderfront des Kampfes dagegen. Kannst Du Dir eine koordinierte Zusammenarbeit vorstellen mit dem Ziel, die Erde für zukünftige Generationen zu bewahren?

Wir können mit unserem Portemonnaie wählen, wir marschieren bereits gegen Monsanto, wir können ein Konto bei einer Gemeinschaftsbank eröffnen, Nahrung statt Golfrasen anbauen und lokal einkaufen: das kommt Eurer Nachbarschaft zugute und belässt Euer Geld in Eurer Gemeinde. Wir alle haben eine Illusion von Reichtum als Definition von Erfolg in unserem Leben, aber wir sind uns nicht bewusst, dass wir nur begrenzte Ressourcen haben.

Seid der Wandel, den Ihr in dieser Welt sehen wollt. Eine neue Welt ist möglich.

Übersetzung aus dem Englischen von Evelyn Rottengatter

Kategorien: Humanismus und Spiritualität, Indigene Völker, Interviews, Nordamerika
Tags: , , , ,

Archive

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.