Frieden und Abrüstung

09.01.2017

Zypern: Eine Insel, zwei Teile, neue Hoffnung

Zypern: Eine Insel, zwei Teile, neue Hoffnung

Eine Teilung mitten in der EU: Das ist die Realität auf Zypern, seit mehr als 40 Jahren. Nun wird in Genf ein neuer Anlauf gemacht, diesen Zustand zu überwinden. Schon Ende der Woche wird man wissen, ob es gelingt. Mit Hoffung, Selbstvertrauen und vereinigt (fliegen wir) nach Genf. Für unser… »

05.01.2017

Waffen für Kriegsverbrechen: Irakische Milizen profitieren von Lieferungen aus der ganzen Welt

Waffen für Kriegsverbrechen: Irakische Milizen profitieren von Lieferungen aus der ganzen Welt

Paramilitärische Milizen, die für die irakischen Streitkräfte gegen den selbsternannten Islamischen Staat (IS) kämpfen, verüben Kriegsverbrechen, Racheakte und weitere Gräueltaten mit Waffen aus Regierungsbeständen. Geliefert wurden diese Waffen von den USA, europäischen Ländern, Russland und dem Iran. In einem neuen Bericht deckt Amnesty International mittels Feldforschung und der detaillierten Analyse… »

05.01.2017

Die Lebenslüge der Bundesrepublik

Die Lebenslüge der Bundesrepublik

Kommentar von Franz Alt Die meisten Deutschen sind entsetzt und erschüttert über die menschliche, militärische und politische Tragödie in Syrien. Wie viele von uns fragen sich aber, welchen Anteil Deutschland selbst an diesem Leid und Krieg hat? Kriege können nur mit Hilfe von Waffen geführt werden. Deutschland ist der drittgrößte… »

04.01.2017

Gaza: Mozart und Fairuz gegen Kriegstraumata

Gaza: Mozart und Fairuz gegen Kriegstraumata

Direkt außerhalb eines Gebäudes im Stadtteil Tal al-Hawa in Gaza versammelt sich eine Gruppe junger Leute unter einem Fenster, um die schöne klassische Musik zu hören, die aus einem Fenster ein paar Meter über ihnen kommt. Das Fenster gehört zu einer kleinen Wohnung, die als bescheidene Musikschule genutzt wird und… »

02.01.2017

Erster Rückblick des #CivilMarchForAleppo

Erster Rückblick des #CivilMarchForAleppo

Am achten Tag ihres Marsches durch Deutschland in Richtung Syrien, blickt der zivile Marsch für Aleppo zurück: „Wir hatten eine schwierige und fordernde Woche. Die letzte Nacht schien ähnlich herausfordernd zu werden: es sollte eine sehr kalte Nacht werden und wir bereiteten uns mental darauf vor, zum ersten Mal seit… »

01.01.2017

Aufgespießt zwischen den Feiertagen – Schwäne für den Frieden

Aufgespießt zwischen den Feiertagen – Schwäne für den Frieden

Beobachtet und berichtet von Peter Vlatten Vor der Demo war Kundgebung und nach der Demo war Kundgebung. Auftakt und auch Endtakt mit ausdrucksstarken Schweigeminuten fanden hinter der Brücke am Kottbusser Damm zwischen dem berüchtigten Kottbusser Tor und der U-Bahn Haltestelle Schönleinstraße statt. Dazwischen glitten die TeilnehmerInnen beinahe lautlos durch den… »

28.12.2016

Marsch für Frieden von Berlin nach Aleppo gestartet

Marsch für Frieden von Berlin nach Aleppo gestartet

Am 26. Dezember begann ein außergewöhnliches Projekt: ein Fussmarsch von Berlin bis Aleppo, um Solidarität mit der unter dem Krieg leidenden Bevölkerung auszudrücken. Initiatorin ist Anna Alboth, eine aus Polen stammende Berliner Journalistin und Bloggerin, Mutter zweier kleiner Kinder. „Ich glaube daran, dass Menschen die Welt verändern können“, erklärt sie… »

26.12.2016

Friedensnobelpreisträger unterstützen Verbot von Atomwaffen

Friedensnobelpreisträger unterstützen Verbot von Atomwaffen

Seit 1901 werden mit dem Friedensnobelpreis diejenigen geehrt, die „die meiste oder die beste Arbeit für die Verbrüderung zwischen Nationen, die Abschaffung oder Reduktion stehender Heere und die Förderung von Friedenskongressen getan haben“ und somit „der Menschheit den größten Nutzen erbracht“ haben. Die Empfänger*innen des Friedensnobelpreises bilden eine illustre Gruppe… »

24.12.2016

UN beschließen zu Heiligabend Konferenz über Atomwaffenverbot

UN beschließen zu Heiligabend Konferenz über Atomwaffenverbot

Zum Heiligabend (deutscher Zeit) hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York beschlossen, ab März kommenden Jahres offiziell über ein Atomwaffenverbot zu verhandeln. Damit setzt sie einen politischen Kontrapunkt zu den Ankündigungen Russlands und der USA in den vergangenen Tagen, nuklear aufzurüsten. Mit 113 Stimmen machte die Mehrheit der… »

22.12.2016

Vorgangsnummer 42 – Eine Reaktion auf Anwerbungsversuche der Bundeswehr

Vorgangsnummer 42 – Eine Reaktion auf Anwerbungsversuche der Bundeswehr

Die Bundeswehr wirbt offensiv um Rekruten und schickt auch Minderjährigen Werbebriefe zu. Das Mindestalter für eine militärische Laufbahn beträgt 17 Jahre, steht fett auf einem der Flyer. Einem Schüler ging die Militärpost gegen den Strich. Er schrieb im November einen Brief an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr, um das Abonnement für Infoschreiben abzubestellen. »

Archive

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.